Gerd Fischer · Dipl.-Ing. Architekt · ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

| Startseite | Planung | Beratung | Gutachten | Wärmeschutz | Brandschutz | Architektur in München | Persönliches |


Baulicher Wärmeschutz

Bei Neubau, Änderung, Erweiterung oder Ausbau von Gebäuden ist die Energieeinsparverordnung einzuhalten. Beim Neubau eines Gebäudes oder dem Verkauf eines bestehenden Gebäudes, ist dem Bauherren bzw. Käufer ein Energieausweis auszustellen. Der Energieausweis ist auf Grundlage des berechneten Energiebedarfs (Energieeinsparungsnachweis) oder des erfaßten Energieverbrauchs auszustellen.
Ich bin durch die Bayerische Architektenkammer als verantwortlicher Sachverständiger nach §2 ZVEnEV (Verordnung zur Regelung der Zuständigkeiten und zur Durchführung der Verordnung über energiesparenden Wärmeschutz und energiesparende Anlagentechnik bei Gebäuden) bzw. nach §3 AVEn (Verordnung zur Ausführung energiewirtschaftlicher Vorschriften) anerkannt und in die entsprechende Liste eingetragen. In dieser Eigenschaft berate ich bei Fragen des baulichen Wärme- und Feuchtigkeitsschutzes und erstelle Energieeinsparungsnachweise sowie Energieausweise gemäß der Energieeinsparverordnung. Darüber hinaus bin ich berechtigt, das Vorliegen der Voraussetzungen für eine Befreiung von Anforderungen der Energieeinsparverordnung wegen besonderer Umstände zu bescheinigen (§25 Abs. 1 Satz 1 EnEV).
Zum Thema "Wärmeschutz nach der Energieeinsparverordnung" habe ich ein kleines Nachschlagewerk in Form einer Windows-Hilfedatei erstellt, in dem Wissenswertes aus unterschiedlichen Quellen zusammengefaßt ist. Hier das Inhaltsverzeichnis:
Eine Testversion (412 KB) mit eingeschränkter Nutzung können Sie hier herunterladen. Eine Vollversion erhalten Sie auf Anfrage.
Fragen zur Auslegung der Energieeinsparverordnung
Der Vollzug der Energieeinsparverordnung ist den zuständigen Landesbehörden übertragen. Bei Anwendung der Energieeinsparverordnung stellen sich - wie auch bei anderen Gesetzen und Verordnungen - immer wieder Fragen der Auslegung. Um eine bundesweit möglichst einheitliche Anwendung der Energieeinsparverordnung zu erlangen, hat die Fachkommission "Bautechnik" der Bauministerkonferenz eine Arbeitsgruppe beim Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) eingerichtet, die in den Ländern eingehende Fragen von allgemeinem Interesse beantwortet.
Die bisher behandelten Fragen können Sie von der website des Deutschen Institus für Bautechnik herunterladen oder - ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit - hier
aufrufen.
 

< Zurück zum Seitenanfang


| Startseite | Planung | Beratung | Gutachten | Wärmeschutz | Brandschutz | Architektur in München | Persönliches |